17.03.2019

Hast du auch Sonderausgaben? Wir erklären dir, was darunter zu verstehen ist.

Zu den Sonderausgaben gehören unter anderem Versicherungsbeiträge bzw. Vorsorgeaufwendungen an die Kranken-, Pflege-, Unfall- und Haftpflichtversicherung sowie Spenden, sofern diese nicht bereits als Werbungskosten abgezogen wurden.

Vorsorgeaufwendungen sind Ausgaben, mit denen du für deine Zukunft vorsorgst. Die Vorsorgeaufwendungen gliedern sich in Kranken- und Pflegeversicherung, Altersvorsorge und sonstige Versicherungen.

Zu den Altersvorsorgeaufwendungen gehören vor allem die Beiträge zur gesetzlichen Rentenversicherung, zu einer Riester-Rente oder zu einer privaten Rürup-Rente (kapitalgedeckte Altersvorsorge). Weiterhin zählen auch Beiträge an berufsständische Versorgungseinrichtungen dazu, wenn sie der gesetzlichen Rentenversicherung vergleichbare Leistungen erbringen.

Beiträge zur gesetzlichen und privaten Basiskrankenversicherung sowie zur gesetzlichen Pflegeversicherung (d.h. zur sozialen Pflegeversicherung und privaten Pflegepflichtversicherung) sind in tatsächlicher Höhe und unbegrenzt als Sonderausgaben absetzbar.

Zu den sonstigen Vorsorgeaufwendungen gehören vor allem Beiträge zur Arbeitslosenversicherung, zu Berufsunfähigkeits-, Unfall- und Haftpflichtversicherungen, zu Risikolebensversicherungen, zur privaten Krankenversicherungen (die über die Basisabsicherung hinausgehen) und zu privaten Pflegeversicherungen. Außerdem werden hier noch Kapitallebensversicherungen und Rentenversicherungen mit Kapitalwahlrecht (berücksichtigt zu 88 %) sowie Rentenversicherungen ohne Kapitalwahlrecht erfasst, die vor 2005 abgeschlossen worden sind.

Nicht als Vorsorgeaufwendungen absetzbar sind Versicherungen, die nicht der Vorsorge für die Zukunft dienen. Hierzu gehören beispielsweise Sachversicherungen, wie eine Hausrat- oder Rechtsschutzversicherung oder die Kfz-Kaskoversicherung.

Ebenfalls nicht als Vorsorgeaufwendungen abzusetzen sind Beiträge für eine Direktversicherung, eine Pensionskasse oder einen Pensionsfonds, wenn sie steuerlich gefördert werden. Versicherungsbeträge und andere Vorsorgeaufwendungen fallen nicht unter den Punkt „Sonderausgaben-Pauschbetrag“, weil sie nicht zu den unbeschränkt abziehbaren Sonderausgaben gehören.

Übersicht über die absetzbaren Kranken- und Pflegeversicherungsbeiträge

  • Gesetzliche Kranken- und Pflegeversicherung,
  • Sonstige Beiträge zur Basisabsicherung,
  • Private Kranken- und Pflegeversicherungen,
  • Freiwillige Pflege-Zusatzversicherung,
  • Ausländische gesetzliche Kranken-/Pflegeversicherung sowie
  • Kranken-/Pflegeversicherung für Dritte.

Übersicht über die absetzbaren Altersvorsorgebeiträge

  • die gesetzliche Rentenversicherung,
  • die private Rürup-Rente und
  • die Riester-Rente.

Übersicht über die absetzbaren sonstigen Versicherungen

  • Berufsunfähigkeitsversicherungen,
  • Arbeitslosenversicherungen,
  • Haftpflichtversicherungen,
  • Risikolebensversicherungen sowie
  • Unfallversicherungen.